Ökostrom aus Erneuerbare Energiequellen vergleichen


Erneuerbare EnergiequellenErneuerbare Energiequellen sind die Basis von Ökostrom. Wichtig ist noch zu erwähnen, das Ökostrom die Umwelt schont. Zwei der wichtigsten Lieferanten für erneuerbare Energiequellen sind Wasserkraftwerke und die Windenergie. Zwischenzeitlich gibt es aber auch schon andere Arten zur Herstellung, die sich allerdings noch nicht als sonderlich wirtschaftlich erweisen. Das wären hier u.a. Biogasanlagen, Biomasse, Solarstrom, Solarthermie und Geothermie. Für die Umwelt ist das schon ein beträchtlicher Anteil, allerdings könnte dieser noch weitaus höher liegen; wenn weitere neue regenerative Anlagen gebaut und auch betrieben würden. Man ist schon soweit übereingekommen, dass Ökostromkunden ihren Strom noch aus bestehenden Kraftwerken beziehen. Die Energieversorger müssen dafür innerhalb von fünf Jahren neue Kraftwerke bauen. Dann den Strom komplett umstellen von Atomstrom auf erneuerbare Energiequellen.

Auch die Windenergie gehört zum Bereich erneuerbare Energiequellen. Der Aufbau dieser Großwindanlagen ist schon eine Herausforderung. Nicht nur der Aufbau, auch Logistik und Produktion der Anlage sind Dinge, die sich erst im Laufe der Zeit entwickelten. Bei der Windenergie übertragen Luftmassen aus der Atmosphäre Energie mittels Windräder in die Generatoren. Diese Windenergie wandelt also ein Generator wieder zu neuer Energie um. Auch hier sieht man, dass es ökologisch sinnvoll ist auf Ökostrom um zu stellen.

Erneuerbare Energiequellen schonen die Umwelt

Wenn man einmal die Wasserkraft ein wenig durchleuchtet, wird einem schnell klar, das durch erneuerbare Energiequellen keine Umweltschäden entstehen können. Denn eigentlich nutzt man nur die Kraft des Wassers. Diese erneuerbare Energiequellen werden über große Turbinen in Strom umgewandelt. Früher hat man dieses System benutzt, um die Mahlwerke der Mühlen anzutreiben. Heute werden mit dieser Wasserkraft die Generatoren angetrieben, die diese Strömung in Strom umwandeln. Es gibt noch einige Abwandlungen von dieser vereinfachten Form, doch alle sind absolut ökologisch. Die Windenenergie nutzte man auch schon früher viel. Die Niederlande sind dafür ein gutes Beispiel, denn hier nutzte man die Windenergie ebenfalls zum Antrieb von den Mühlsteinen. Da nicht überall genügend strömendes Wasser vorhanden war, aber das Getreide trotzdem gemahlen werden musste.

Jetzt die Strompreise vergleichen und einen günstigeren Anbieter finden!